Wein und Französischen Spezialitäten

Bergerac Wein als Roter?

Rebsorten für die Roter

Zu den bekanntesten roten Rebsorten gehört viel gewiss der Merlot und solcher Pinot Meunier, benutzt zum Beispiel für Bergerac Wein . Im Verlauf welcher Pinot Meunier allerdings in welcher Burgund und an den Haut-Coteaux angebaut wird, so wird der Pinot Noir obendrein auch in der Champagne angebaut. Weitere Anbaugebiete liegen aber nicht zuletzt in der Burgund, der Savoie, welcher Bordeaux überdies im Burgund. Jener Cinsault wird in Languedoc-Roussillon, in welcher  Provence zusätzlich in Korsika angebaut.

Die Bekannste

Rotweine aus Frankreich sind in dieser ganzen Planet bekannt. Zu ihnen zählt der Bergerac, verschiedene Roter aus  Corse aber auch aus dem Provence. Während in kompromiss finden Regionen einzig eine Rebsorte angebaut wird, malen sich die meisten Gebiete, in denen französische Roseweine angebaut werden, dank mehrere verschiedenartiger Rebsorten und infolgedessen auch wegen eine riesige Auswahl an Weinen aus.

Bergerac wein

Der Pinot Noir ist ein ebenso bekanntschaft Wein bzw. eine sehr bekannte Trauben, die ihren Herkunft im Champagne hat. Ebendiese ist eine der acht Reben, die im Zusammenhang den Bordeaux im Einsatz sein dürfen.

Französischer Rotwein und Spezialitäten

Die Rotweine


Merlot gehört beispielsweise zu den Rotweinen, die am häufigsten verzehrt werden. Er wird auch sehr frühreifen Trauben gekeltert, so dass der sehr zugängliche Geschmack entstehen kann, ohne viel Säure- sowie Gerbstoffe aufzuweisen. Ein weiterer, sehr bekannter französischer Rotwein ist der Pinot Noir, ein Spätburgunder, der mit Höchstmaß von den Winzern produziert wird und durch seine enorme Fruchtigkeit, die an Erd- und Himbeeren erinnert, zu einem Extragenuss. Ein französischer Rotwein hat vor allem Dinge die Stärke, dass er zu vielen Gerichten passend gereicht werden kann und somit sehr universell stets passend ist. Französischer Rotwein als fruchtige und mittelkräftige Ausgabe passt vor allem zu sehr deftigen Essen wie Blauschimmelkäse, Gebratenes oder Gegrilltes, aber auch zu leichteren asiatischen Küche. Hier ist aus dem Weinsortiment, der aus Frankreich stammt, besonders der Vin de France zu empfehlen. Der wohl bekannteste französische Rotwein ist der aus der typischen Rebsorte des Beaujolais hergestellte Wein. Man liebt ihn, weil er jugendlich und frisch ist und den Geschmack einer voll saftigen Frucht wiedergibt. Daher genießen viele gerade den Beaujolais zu leichten Vorspeisen, Nudelgerichtem und hellem Fleisch. Der aus der Gamay Rebe entstehende Beaujolais zeichnet sich auch ferner durch die harmonische Fülle, aromatischem Bukett und Fruchtigkeit aus. Die etwas hellere Farbe dieses Rotweins wird durch die Rebsorte erzeugt. Dadurch kann er auch als sehr unkomplizierter Trinkwein genossen werden.

Trockene und Halbtrockene Weine



Die trockenen Rotweine aus Frankreich haben auch einen besonders ausgezeichneten Ruf und stammen aus den Regionen Bordeaux, Cotes du Rhone, Burgunder, Languedoc-Roussillon. Die sehr kräftigen Rotweine im Geschmack stammen zumeist aus Südfrankreich, weil hier ein ganz besonderes Klima die Reife der roten Trauben mit sich bringt. Hier ist beispielsweise der Marselan als einer der sehr geschmackvollen Rotweine zu empfehlen, die durch den kraftvollen und würzigen Kirschfruchtanteil mit leichtem Vanillenotenflair im Holzfass seine Reife erfährt. Zugleich sehr delikat, aber seidenweich überzeugt er durch seine schöne Länge. Dieser hervorragende Rotwein zergeht sozusagen förmlich auf der Zunge und hinterlässt sein wunderbares Aroma lange am Gaumen. Daher eignet er sich hervorragend zu kräftigen Speisen, wie z.B. Wild oder kräftigen Fleischgerichten; auch zum gereiften Käse werden diese fränzösischen Rotweine sehr gerne getrunken.

Französischer Rotwein: Was ist das?

Wein aus Frankreich


Der Ruf der französischen Weine ist in aller Welt hervorragend. Zum Angebot gehört im Besonderen die Reihe der vielfältigen Varianten wie ein französischer Rotwein, Weißwein oder aber auch die Rosés. Kaum ein anderes Land verbindet mehr Leidenschaft und Genuss zum Wein, wie Frankreich. Dazu gehört auch die besondere Einstellung zum Essen der Franzosen, die mit viel Sorgfalt und Eifer ihre Speisen, so dass ein französischer Rotwein stets als unverzichtbares Element zum Genuss gehört. Aufgrund dessen ist die Weinproduktion bereits durch viele Generationen und jahrhundertalten Erfahrungen der Weinanbauer und Winzer auf höchstem Qualitätsniveau angekommen. Aus der exzellenten Mischung des Weinanbaus auf ausgewählten Standorten, bestimmten Bodenbeschaffenheiten und Hanglage komponieren die Winzer sehr charaktervolle und unverwechselbare Aromen und Richtungen im Sortiment der französischen Rotweine. Daher gehört der ein französischer Rotwein für viele Liebhaber und für die Franzosen einfach zum Essen naturgemäß dazu. Französischer Rotwein verbindet viel Leidenschaft, pure Sinnlichkeit, elegante Spritzigkeit aber auch jahrelange Weinbautradition und Liebe zum Leben. Ein Baguette, ein Stück Käse und ein Glas französischer Rotwein, das reicht schon vielen Menschen aus, um glücklich zu sein. Aufgrund der Vielfältigkeit, die jedes französische Weingut mit seinen ganz individuellen Qualitätsweinen bietet, wird ein französischer Rotwein immer gern gereicht.

 

Rot und Weißweine


Sowohl ein französischer Rotwein als auch Rotweine im Allgemeinen sind aber nicht nur ein leckeres Tröpfchen zum Genießen. Die Kraft des Weines beugt nach aktuellen Studien auch insbesondere Erkrankungen wie Herz- / Kreislauf oder gar Krebs vor, wenn er in Maßen und mit viel Genuß verköstigt wird. Wenn ein französischer Rotwein auch nach den alten Traditionen gekeltert wird, kann er auch Blutdruck senkende Eigenschaften entwickeln und verhindert die Bildung von Arterienverkalkung.